Fussreflexzonenmassage

 

FussreflexzonenmassageDie Füße spiegeln den Menschen wieder (Hominis imago in pedibus): dieser alte Spruch besagt, dass sich der menschliche Körper in Form eines sog. Homunkulus  in den beiden Füssen abbildet. (so repräsentieren die Zehen beispielsweise den Kopf).

Umgekehrt lassen sich durch die Behandlung der Füsse Beschwerden des Körpers behandeln – das ist das Prinzip der Fussreflexzonenmassage (FUZO).

Bei der Behandlung liegt der Patient entspannt in Rückenlage. Mit den Fingern, wobei der Daumen vermehrt zum Einsatz kommt, werden die Füße durchgetastet. Veränderungen (Schmerz , Ablagerungen, Verhärtungen, …) am Fuß werden den jeweiligen Körperzonen zugeordnet und daraus leitet sich die Behandlung ab. Sie wird mit einer Raupenbewegung sowie mit Verweildruck des Daumens oder der anderen Finger ausgeführt. Die Therapie wirkt reflektorisch sowohl auf die Organe und den Bewegungsapparat wie lokal auf die Füße wie bei einer Fußmassage. Der Körper entspannt sich und der Patient erlebt ein Gefühl der Freiheit und Erleichterung.

Indikationen:

  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats
  • Kopfschmerzen
  • Zahnschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Kreuzschmerzen
  • Sinnesorganbeschwerden
  • Muskuläre Dystonie (Ungleichgewicht in der Muskelspannung)
  • Endokrine Drüsenfehlfunktionen
  • Herz- und Atembeschwerden
  • Beschwerden des Verdauungstraktes,  Verstopfung/ Obstipation
  • Probleme bei der Lymphbildung
  • vegetative Dystonie, Stress, Burnout